Mützen für Neugeborene – muss das sein?

Die Neugeborenen Mütze

Wenn sich ein Baby ankündigt, dann macht man sich als Eltern bereits vor der Geburt so seine Gedanken über möglichen Ausstattungsbedarf wie eine Babymütze – hier speziell die Neugeborenen Mütze.

Man muss abwägen, was man für die Babyausstattung alles braucht. Doch das ist manchmal gar nicht so einfach, denn oft sagt der eine das und der andere jenes und gerade beim ersten Kind kann man selbst noch nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen.

Auf verschiedene Meinungen trifft man auch bei der Frage nach der Kopfbedeckung für Neugeborene.

Warum eine spezielle Neugeborenen Mütze

Der eine sagt, eine besondere Mütze für Neugeborene ist unbedingt nötig und muss auch zu jeder Tages- und Nachtzeit aufgesetzt werden und die andere meint hingegen, das wäre alles Quatsch und nur draußen müsse man dem kleinen Baby ein Mützchen aufsetzen und das auch nur bei kalten Außentemperaturen.

Für alle werdenden Eltern, die noch hin- und her überlegen, was denn nun richtig ist, gibt es hier ein paar Tipps für eine bessere Entscheidungsfindung in dieser Mützenfrage. Übrigens, man nennt diese “erste Mütze” auch Erstlingsmütze.

Neugeborenen Mütze wie lange ist diese Baby Kopfbedeckung wichtig?

Der Kopf eines neugeborenen Kindes hat im Vergleich zum restlichen Körper eine sehr große Fläche und kühlt deshalb auch recht schnell aus, vor allem bei Babys mit wenig Haaren.

Empfohlen wird die Erstlingsmütze jedenfalls die ersten beiden Wochen bis das Baby die Temperaturregelung selbst ” zu übernehmen” gelernt hat.

Daher ist es auf jeden Fall sinnvoll und gut, wenn man den Kopf vor dem Auskühlen schützt und lieber einmal zu viel eine Mütze aufsetzt als einmal zu wenig.

Hat man früher ein Häubchen zu jeder Tages- und Nachtzeit getragen. Heute allerdings reicht es, wenn man seinem Neugeborenen nur außerhalb der Wohnung eine Mütze aufsetzt. Ausnahme sind kalte Schlafräume im Winter.

Wenn im Winter im Schlafzimmer nicht geheizt wird, dann kann es bei Neugeborenen durchaus sinnvoll sein, auch nachts auf eine dünne Mütze zu achten, vor allem bei recht kleinen, eher zarten Babys.

Ansonsten ist es, wie schon erwähnt, ausreichend, wenn draußen eine Kopfbedeckung für Babys aufgesetzt wird.

Diese muss auch gar nicht sonderlich dick sein. Im Normalfall reicht eine Neugeborenen Mütze völlig aus. Diese sind meistens weiß, mit Bindebändchen und entsprechen so ziemlich der Kopfform des Kindes.

Neugeborenenmütze Sommer wie Winter

Es gibt Baby Erstlingsmützen bereits ab einem Kopfumfang von ca. 30cm. Zudem sind sie meist recht dehnbar vom Material her. Meist wird Baumwolle, möglichst Bio-Baumwolle, Seide oder Strick verwendet. Wichtig bei der ersten Mütze ist es dass sie weich und dünn ist, sie sollte keinesfalls drücken. Also am besten alles ohne Naht bei der Neugeborenen Baumwollmütze.

Wird das Kind in den Wintermonaten geboren, ist diese Mütze für Neugeborene ebenfalls ausreichend, wenn die Kapuze der Jacke bzw. des Overalls noch auf den Kopf gesetzt wird – das genügt sowohl im Kinderwagen als auch in der Babyschale. Für draussen wäre eher eine Neugeborenenmütze mit höherem Wollanteil die Wahl.

Verkehrt machen kann man also mit einer Mütze für Neugeborene nichts – sie ist im Sommer nicht zu dick und im Winter mit entsprechendem Zusatz der Kapuze auch nicht zu dünn.

Und wenn das Baby dann ein paar Wochen alt ist, dann kann man ja immer noch auf eine hübsche und nach etwas mehr aussehende Babymütze umsteigen!

Neugeborenen Mütze
60 Bewertungen
Neugeborenen Mütze
Erstlingsmütze für die erste Zeit zum Schutz des Köpfchens vor Wärmeverlust und Zug. Dies ist ein klassisches Modell in weiss. Waschmaschinen- und Trocknergeeignet.Erstlingsmütze Gr.50/56.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 12.07.2020 um 04:01 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm